Fuchs zeichnen lernen

fuchs zeichnen cover

Willst du einen Fuchs zeichnen lernen und in die Welt dieser wunderbaren Tiere eintauchen? Dann bist du hier genau richtig! In meiner einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung zeige ich dir, wie du einen bezaubernden Rotfuchs in nur sieben einfachen Schritten aufs Papier bringen kannst.

Füchse sind faszinierende Geschöpfe, die uns mit ihrer Schönheit und ihrem anmutigen Wesen begeistern. Von ihrer charakteristischen roten Fellfärbung bis hin zu ihren scharfen Gesichtszügen sind sie perfekte Modelle für kreative Zeichnungen. Egal, ob du bereits ein erfahrener Künstler bist oder gerade erst deine ersten Zeichenschritte wagst, meine Anleitung ist für jeden geeignet, der die Magie der Tierwelt einfangen möchte.

Wusstest du?

Fuchsarten leben auf vielen Kontinenten. Die bei uns beheimatete Fuchsart ist der Rotfuchs. Wer sich diesen Fuchs anschaut, weiß, woher der Name kommt. Falls du dich schon mal gefragt hast, ob der Fuchs eher eine Katze oder ein Hund verwandt ist? Da gibt es eine eindeutige Antwort. Alle Fuchsarten sind Wildhunde.

Anleitung zum Fuchs zeichnen lernen:

Hier bekommst du meine kinderleichte Anleitung zum Fuchs zeichnen, probiere sie gleich aus und zeichne dieses schöne Tier in sieben einfachen Schritten selbst.

Fuchs zeichnen lernen

Um deinen eigenen Fuchs zu zeichnen, brauchst du nur wenige Schritte. Am besten beginnst du mit einem Kreis für den Kopf. Dieser kann etwas langgezogen sein oder auch ganz rund, je nachdem, wie das Gesicht am Ende aussehen soll. Probiere es am besten aus, um den gewünschten Ausdruck zu finden!

Als Nächstes zeichnest du einen weiteren Kreis für den Körper des Fuchses. Platziere diesen mit etwas Abstand unter dem Kopf.

Nun kümmern wir uns um das Gesicht des Fuchses. Beginne am besten mit drei kleinen Kreisen. Zwei setzt du in die Mitte des ersten Kreises. Diese werden die Augen des Fuchses. Unten am Kopf findet die Nase ihren Platz.

Zeichne dann zwei Ohren oben auf den Kopf des Fuchses. Zwei Halbkreise auf den Wangen geben dem Fuchs sein typisches Aussehen.

Verbinde den Kopf mit dem Körper, indem du die Linien rechts und links vom Hals breiter werden lässt.

Anschließend kommen die Pfoten. Zeichne dafür vier etwas flachere Kreise an das untere Ende des Körpers. Auf jede Seite kommen je zwei Kreise – zwei vorne und zwei hinten.

Danach zeichnest du die Beine des Fuchses. Der Schwanz des Fuchses hat die Form eines Pinsels und reicht bis zu den Ohren.

Zum Abschluss radierst du die überflüssigen Linien aus, und schon ist dein Fuchs fertig. Du hast es geschafft! Bewundere dein eigenes Kunstwerk und sei stolz auf deine Zeichenfähigkeiten. Mit etwas Übung kannst du noch viele weitere fabelhafte Füchse erschaffen und deine Kreativität weiter entfalten. Viel Spaß beim Zeichnen!

Noch mehr zum Zeichnen!

Wenn du dein Fuchs gezeichnet hast, kannst du ihm noch weitere Freunde dazu zeichnen. Zum Beispiel kannst du eine Eule zeichnen.

Kinderbuchillustration Fuchs, Igel und Eule

Oder du gehst nach dem Klassiker, Fuchs du hast die Ganz gestohlen? Dann zeichne eine Gans zu deinem Fuchs.

Ganz zeichnen lernen

Möchtest du mehr übers Zeichnen lernen erfahren? Dann besuche mein Beitrag übers Zeichnen! Hier erkläre ich dir die Grundlagen und ich erzähle dir über meine Erfahrungen und gebe dir Tipps. Falls du auf dem Laufenden bleiben willst, kannst du mir auf Pinterest folgen.

Zeichnen lernen

Dein Zugang zum süßen Tiere Zeichen-System – Jetzt entdecken!

In 30 Minuten zum Tierzeichner werden!
Hol dir jetzt mein Guide und starte deine kreative Reise. Melde dich für den Newsletter an!

Hat dir meine Anleitung zum Thema Fuchs zeichnen lernen gefallen? Dann lasse es mich wissen und hinterlasse mir einen Kommentar. Auch über Vorschläge für weitere Zeichenanleitungen würde ich mich sehr freuen. Viel Spaß beim Zeichnen!

Über mich

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke mehr von

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading