Tiergesichter zeichnen

cover tiergesichter zeichnen

Hast du Lust auf Tiergesichter zeichnen? Dann bist du bei mir an der richtigen Adresse. Mit meinem Schritt für Schrittplan lernst du Tierköpfe zu zeichnen. Die Anleitung ist kinderleicht und auch für Anfänger geeignet. Im Folgenden stelle ich dir die einzelnen Schritte an einem Tiger vor.

1. Zeichne den Kopf

Um ein Tiergesicht zu zeichnen beginne am besten mit dem Kopf. Zeichne die Umrisse vom Kopf nach. Dabei merkst du, dass Tiere verschiedene
Kopfformen haben können. Der Fuchs hat einen länglichen Kopf und die Maus einen Runden. Das Zebra einen fast birnenförmigen und die Giraffe
einen länglichen Kopf.

2. Zeichne die Augen

Danach sind die Augen dran. Dafür orientierst du dich am Originalbild. Setzte sie an die gleiche Stelle im Gesicht des Tieres. Hier kannst du auch ausprobieren wie das Gesicht wirkt, wenn du beispielsweise nur kleine Augen einzeichnest oder die Augen nicht ausfüllst, sondern nur einen kleinen Punkt darin für die Pupillen setzt.

3. Zeichne Mund Nase und Schnabel

Als Nächstes schaust du nach der Nase und dem Mund oder nach dem Schnabel und gibst deinem kleinen Tierchen seinen eigenen Charakter. Die Nase und der Schnabel sitzen nicht immer an der gleichen Stelle. Beim Fuchs sitzt die Nase ganz tief. Beim Pandabären fast mittig. Auch die Nasen haben verschiedene Formen.

4. Zeichne die Ohren

Die Ohren werden je nach Tier größer, kleiner spitzer oder runder. Schau wie sie am Originalbild aussehen. Nicht alle Tiere haben Ohren. Der Hase hat sehr lange Ohren, die Gans und der Hahn haben keine.

5. Zeichne den Hals

Der Hals sitzt unter dem Kopf. Bei den meisten Tieren zeichnest du dafür zwei Linien. Doch es gibt es Unterschiede. Der Tiger und die Maus haben einen kurzen Hals, dagegen die Gans und die Giraffe einen langen Hals. Doch nicht bei allen Tieren sieht man nur den Hals. Schau ganz genau hin und zeichne nach.

6. ZEICHNE DIE BESONDERHEITEN WIE HAARE, SCHNURRHAARE UND STREIFEN

Nun bekommt das Tier seine Besonderheiten. Beim Tiger ist es ganz klar die Streifen. Genauso beim Zebra. Die Maus bekommt ihre Schnurrhaare genauso der Hase. Der Hahn seinen Kamm und die Giraffe die Höcker.

7. ZEICHNE DEIN BILD MIT EINEM FEINLINER NACH

Hiermit gibst Du Deinem Bild noch den letzten Schliff. Wenn Du möchtest, kannst Du gerne auch sowohl die Vorlage, wie auch Dein persönliches Bild in den entsprechenden Farben nachmalen. Wichtig sind hier wie immer die Details und natürlich Deine Kreativität.

Möchtest du noch mehr Tiergesichter Zeichnen

Bist du auf den Geschmack gekommen und brauchst noch etwas Hilfe beim Tiergesichter Zeichnen? Dann habe ich hier genau was du brauchst. In meinem kleinen Arbeitsheft findest du jede Menge Vorlagen, um Tiere zeichnen zu üben.

In diesen Vorlagen habe ich dir die Außenlinien vorgezeichnet, damit du dich auf das Tiergesichter Zeichnen konzentrieren kannst. Die Vorlage ist speziell für Anfänger und Kinder gedacht. Wenn du die Tiere fertig gezeichnet hast, kannst du sie ausmalen und aus ihnen ein Memory basteln.

Insgesamt 27 Tiere auf 9 Seiten

5,00 €

Als Kleinunternehmer im Sinne von § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.




Hast du mit meiner Anleitung ein Tiergesicht gezeichnet? Dann markiere mich auf Pinterest oder Instagram. Hinterlasse mir einen lieben Kommentar, wenn du möchtest. Hier findest du noch mehr Anleitungen zum Tiere Zeichnen. Viel Spaß beim Zeichnen 🙂

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: